Was verbirgt sich hinter Breitengrad-51

Das Gebiet zwischen Saale und Unstrut blickt stolz auf eine über 1000jährige Weinbaugeschichte zurück. Dennoch - und das ist das Besondere - erfindet sich die Region gerade wieder völlig neu. Kam der Weinbau in der Vergangenheit beinahe zum Erliegen, wuchs das Anbaugebiet innerhalb weniger Jahre zuletzt um mehr als das Doppelte auf aktuell knapp 800 Hektar an. Während andere deutsche Weinabauregionen über Schwund von vor allem kleineren Weingütern klagen, steigt die Zahl an Haupt- und Nebenerwerbsweingütern an Saale und Unstrut stetig. So betreten immer neue Akteure die Weinbaubühne, während in den Betrieben der ersten Stunde der erste Generationenwechsel im vollen Gang ist. Es gibt also wenig ausgetretene Pfade und starre Traditionen, welche die Weinmacher einschränken könnten. Weder eine spezielle Leitrebsorte noch der Fokus auf eine bestimmte Ausbauart schränken die Winzer in ihrer Experimentierfreudigkeit ein. Vor diesem äußerst spannenden weinbauhistorischen Hintergrund gründete sich 2010 die Initiative ›Breitengrad 51‹, die inzwischen als Qualitätsvorreiter an Saale und Unstrut gilt. Was uns eint, sind ein einheitliches Qualitätsbewusstsein und der Ansporn, sich im gemeinsamen Austausch stetig weiterzuentwickeln. ›Breitengrad 51‹ ist Think Tank und Experimentierlabor für inzwischen acht Weingüter, die ihr Handwerk lieben und davon überzeugt sind, dass auch im nördlichsten Qualitätsweinbaugebiet

Europas Weine von großem Format und Eigenständigkeit entstehen können.

Qualitätspyramide

Unsere Gutsweine: Die Rebsorte steht im Vordergrund

Gutsweine bilden den Einstieg in unsere Qualitätsphilosophie und stehen für leichte, filigrane Weine, bei denen Frucht und Trinkfreude im Vordergrund stehen.

Unsere Terroirweine: Der Boden prägt den Wein

Ortsweine sind meist trocken ausgebaut und zeichnen sich durch Frucht und präsente Mineralität aus. Hier stehen der Boden- bzw. Terroirgedanke klar im Fokus.

Unsere Lagenweine: Die Lage prägt den Wein

Lagenweine entstehen in ausgewählten sortenreinen Parzellen und sind lagerfähige und besonders komplexe Weine mit hohem Wiedererkennungswert.

REST- UND eDELSÜSSE wEINE

Rest- und  Edelsüsse Weine bilden ein eigenes Segment mit den für diese Weine typischen Bezeichnungen. Die Rückbesinnung auf den Wert der eng gefassten Herkunft macht eine verwirrende Einteilung in Prädikate, Sterne, Trauben etc. überflüssig. Je spezifischer die Lage auf dem Etikett gefasst, desto hochwertiger der Wein. Einfach!

Allerhand Wein für allerhand Gelegenheiten

Der ›Allerhand‹ ist ein echtes Stück Gemeinschaftsarbeit und spannt mit seiner fruchtigenStilistik den Bogen zu den kraftvollen

›Breitengrad 51‹-Weinen. Die leichte Weißweincuvée aus mehreren gebietstypischen Rebsorten zeigt, dass an Saale-Unstrut fast alles möglich ist.Der erste ›Allerhand‹ erblickte 2014 das Licht der Welt, und inzwischen tut jede Flasche auch Gutes: Mit einem Teil des Erlöses unterstützen wir seit 2016 jedes Jahr gemeinnützige

Projekte in der Region.

2016 ›ALLERHAND‹

deutscher Qualitätswein trocken

Rebsorten:

Müller-Thurgau, Riesling, Gutedel, Bacchus,

Weißburgunder, Elbling

Analysewerte:

Alkohol: 11,5 % vol

Säure: 5,8 g/l

Saalhäuser Weinberge Restzucker: 2,8 g/l